Infometis AG

  • Zur Startseite
  • Kontakt
  • Sitemap   

Firmengeschichte

2011 – heute: Testautomatisierung mit TOSCA
Die Infometis wurde Anfang 2011 im Bereich Testing erste TOSCA zertifizierte Implementationspartnerin der Schweiz. Damit ging sie eine wichtige Kooperation mit dem österreichischen Softwareunternehmen Tricentis ein, welche die TOSCA Testsuite entwickelt. Innert kurzer Zeit etablierte sich die Infometis als Marktführerin für Testautomatisierung mit der TOSCA Testsuite in der Schweiz. Dazu bei trugen auch die von der Infometis entwickelten Zusatzprodukte TACC (Ende 2011) sowie TAMI (Anfang 2014). Beide bieten eine optimale Lösung im Bereich Testautomatisierung an der Schnittstelle zwischen TOSCA und der Bankenlösung Avaloq.
2006 – 2010: Erweiterung unserer Projektdienstleistungen und Fokussierung auf Software-Qualität
Der Einsatz von Standardsoftware in der Finanzbranche hat sich bewährt und wird laufend weiter ausgebaut. Doch ist deren Einsatz nicht ohne Tücken. Falsch implementiert und schlecht getestet, verkommt die Standardsoftware zum Wartungsalbtraum. Die Infometis hat dies früh erkannt und ihre Dienstleistungen im Bereich Testing Management / Test Services stark ausgebaut. Ausserdem konnte sie ihre Expertise in den Gebieten Requirements Engineering, Projektleitung und Migration vertiefen.
2004 – 2006: Integrator für Standardsoftware
Da die Enterprise Application Integration in vielen Firmen die versprochenen Verbesserungen nicht realisieren konnte, wurde in den IT-Abteilungen unserer Kunden darüber nachgedacht, ob ihre Kernkompetenz in der Softwareentwicklung lag und ob es nicht vorteilhaft wäre, vermehrt Standardsoftware einzusetzen. Die Infometis konzentrierte sich darauf, ihre Kunden bei der Auswahl, der Parametrierung und dem Testen solcher Lösungen zu unterstützen.
2000 – 2004: Entwicklung einer eigenen CRM-Lösung
Nach dem Platzen der Dotcom-Blase, was auch in der Schweiz stark spürbar war, wurden die Möglichkeiten des Internets in einem realistischeren Licht gesehen. Internet-Technologie wurde zum Mainstream in den IT-Abteilungen. Als Trend dieser Zeit begannen viele grosse Firmen, ihre Systeme zu vernetzen. Enterprise Application Integration hiess die Technologie, die alles richten sollte und die es erlaubte, Einzelsysteme («Best of breed») zu koppeln. Die Infometis fokussierte sich darauf, ihr CRM-System CAPRI als Produkt bei verschiedenen Banken einzusetzen, doch die anhaltende Börsenflaute führte zu einem Investitions-Stopp der grossen Finanzdienstleister.
1998 – 2000: Internet-Lösungen aus einer Hand
Im Jahre 1998 befand sich die Informatikbranche im Aufbruch: Das Internet und die New Economy machten sich daran, alle Bereiche der Wirtschaft zu revolutionieren und die konventionellen Firmen und Vertriebskanäle abzulösen. Die neu gegründete Infometis konnte dank ihrer Webtechnologie Expertise, gepaart mit Projekt- und Branchen-Know-how, und mehrere anspruchsvolle Webanwendungen aus einer Hand entwickeln. Manche davon waren noch im Jahre 2010 online.